Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Sozial- und Erziehungsdienst

Aktuelle Informationen für alle Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst

Wir vertreten als Fachgewerkschaft die Interessen unserer Mitglieder gegenüber Politik und der Arbeitgeberseite. Mit dem dbb als Dachgewerkschaft bekommt die Soziale Arbeit eine Stimme in den Verhandlungen zum Tarif des Sozial- und Erziehungsdienstes.

dbb Sonderseite zur Entgeltordnung SuE

Beschäftigte vertiefen den Forderungskatalog für die Verhandlungen am Januar 2022

Stand: 06. November 2021

Am 04. November haben sich unsere Mitglieder aus dem Sozial- und Erziehungsdienst online zusammen geschaltet, um gemeinsam mit den Tarifverantwortlichen des dbb den Forderungskatalog für die Verhandlungen zum TVöD SuE und den anstehenden Verhandlungen zu vertiefen und Argumente zu konkretisieren. Ebenfalls geht es darum, dass wir uns bereits jetzt auch die kommenden Verhandlungen von Januar bis April 2022 vorbereiten, um unsere Forderungen entsprechend sichtbar zu machen.

Jetzt bei uns melden und mitwirken

Kündigung erfolgt! Es geht bald los!

Stand 30. August 2021

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Mitglieder,
lange genug musstet wir warten, weil Corona uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, aber jetzt geht es bald wieder los. Wir haben die tarifvertraglichen Regelungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zum Ende des Jahres gekündigt. Auch wenn aktuell zunächst die Tarifrunde mit den Ländern im Vordergrund steht, wollen wir Euch heute schon darüber informieren, dass wir:

• die Entgeltordnung (Eingruppierung) sowie
• die Entgeltregelungen und
• die Regelungen zum Betrieblichen Gesundheitsschutz/Betriebli-
cher Gesundheitsförderung
• im TVöD (VKA) und im TV-AVH
• für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst

zum 31. Dezember 2021 gekündigt haben.

Beschreibung: Download:
dbb mitglieder-info: SuE Kündigung

Digitaler Branchentag zu den SuE-Verhandlungen

Stand Juli 2020

Im Gespräch mit dem dbb machte der DBSH deutlich, welche Belastungen die aktuelle Corona-Krise in der alltäglichen Sozialen Arbeit bedeutet. Unterbesetzung, schlechte Bezahlung und Ausstattung erschweren die Arbeit zusätzlich. In Hinblick auf die aktuellen Tarifverhandlungen muss die Systemrelevanz Sozialer Berufe sichtbar gemacht werden.

Mehr dazu


dbb Mitgliederinfo: Sozialpädagogische Fachkräfte brauchen Profi-Bezahlung

Stand Februar 2020
In der aktuellen Ausgabe der dbb mitglieder info werden die aktuellen Kernaussagen zur Verhandlung des Sozial- und Erziehungsdiensts 2020 zusammengefasst. Die eindeutige Botschaft lautet: Sozialpädagogische Fachkräfte brauchen Profi-Bezahlung!

Beschreibung: Download:
dbb mitglieder info Februar 2020: Sozialpädagogische Fachkräfte brauchen Profi-Bezahlung

Forderungspapier der BTK zum SuE 2020

Stand Januar 2020

Die Bundestarifkommission hat in ihrer Sitzung am 30. November 2019 in Königswinter die Weiterentwicklung des Eckpunktepapiers von 2015mehrheitlich beschlossen. Das Eckpunktepapier von 2015 wird durch die neue Beschlusslage außer Kraft gesetzt.

Folgende Forderungen zu Eingruppierungsmerkmalen und fachlichen Standards werden in einer weiteren BTK Sitzung ausgearbeitet:

  • Einstufung bei Einstellung (Anlage zu 56 VKA - § 1) das „kann“ in ein „muss“ umwandeln – Übernahme der Erfahrungswerte / Berufserfahrung muss entsprechend entlohnt werden – die Übernahme entsprechend der Tarifverträge, analog Vergütungsordnungen)
  • Anerkennung der Stufenlaufzeit bei Höhergruppierung
  • Evaluation des betrieblichen Gesundheitsmanagement (Berücksichtigung der Fallzahlen / Gruppengröße)
  • Forderungen Gesundheitsschutz und Prävention (bisheriges Eckpunktepapier übernehmen)
  • Entgeltgruppen sollen für die Soziale Arbeit um eine Stufe erhöht werden
  • Masterabsolventen_innen mit wissenschaftlicher Tätigkeit eigene Eingruppierungsmerkmale im SuE ausweisen - mindestens analog Eingruppierung in die E13 bzw. neue S19.
  • Für „mittleres Management“ müssen im SuE entsprechende Eingruppierungsmerkmale definiert werden.
  • Schwierige Tätigkeiten (hier bereits die per Beschlüsse vorliegenden in die Tabellen aufnehmen und ergänzen um weitere betroffene Arbeitsgebiete)
  • Befristete Zulage für anleitende Kollegen_innen sowie zur Verfügung Stellung eines entsprechenden Zeitbudgets
  • Einheitliche Entgeltgruppe für die Erzieher_innen, mindestens Eingruppierung in die S9.

Vergangene Verhandlungen SuE

Auch in der Vergangenheit war der DBSH aktiv an den Verhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst dabei und hat die Interessen seiner Mitglieder vertreten:

SuE 2019 SuE 2015 SuE 2009 Positionspapier 2007 zum TVöD

Gewerkschafts-News

NEWS | 18.03.2024

Abschluss TV-H: „Der TV-H bleibt eine harte Währung“

NEWS | 30.01.2024

Hessische Einkommensrunde TV-H: Die Forderungen

NEWS | 09.12.2023

EKR TV-L: Verhandlungsabschluss und Ergebnisse

dbb vorteilswelt aktuell

Berufsstart: Die Existenz flexibel absichern

Das wichtigste Kapital ist die eigene Arbeitskraft. Eine frühzeitige und ausreichend hohe Absicherung gehört...

Gewerkschaftliche Einbindung

Runder Tisch: Sozial- und Erziehungsdienst

dbb Deutscher Beamtenbund

dbb bundesfrauenvertretung

dbb jugend

dbb Seniorenvertretung