Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. Mitglied werdenperson_add

Perspektive der Sozialen Arbeit

Perspektive der Sozialen Arbeit

3. Report der sozialen Arbeit
Ungleich unter Gleichen

Von der theoretischen Idee der inklusiven Gesellschaft und der scheinbar praktischen Wirklichkeit der Exklusion am Beispiel des LGBT- (Lesben, Gay, Bisexual, Trans & Intersexuelle) Personenkreises

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten. Die Menschenrechte sind universell, unteilbar und bedingen einander. Die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität sind Teil der Würde und des Daseins eines jeden Menschen und dürfen nicht als Grundlage für Diskriminierung oder Misshandlung dienen.“

Diese Maxime leiten die Yogyakarta-Prinzipien zur Anwendung der Menschenrechte in Bezug auf die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität ein. Sie wurden im November 2006 von namhaften internationalen Menschenrechtsexpert_

innen auf einer Konferenz im indonesischen Yogyakarta entwickelt. Mehr

Themen sind u.a.:

•    Arbeit der Aidshilfen und Prävention

•    Gleichstellungsstelle Lesben und Schwule Berlin

•    Diskriminierung von „bekennenden LGBT Personen (Lesben, Gay, Bisexual, Trans & intersexuelle) im kirchlichen Arbeitsrecht

•    Diskriminierung von LGBT Personen (Lesben, Gay, Bisexual, Trans & intersexuelle) im Sozial- und Erziehungsdienst 

•    usw.

Links

Pro Familia
Web: http://www.profamilia.de/newsletter/service/einzelansicht/article/faltblatt-gegen-homo-und-transphobie-an-schulen.html

Völklinger Kreis
Web: http://www.vk-online.de/

HuK e.V.
Web: https://www.huk.org/ 

AIDS Hilfe
Web: http://www.aidshilfe.de/  

Schwulenberatung Berlin
Web: http://www.schwulenberatungberlin.de/

Veröffentlichungen

Berufsstand-News

NEWS | 08.12.2018

Im Dialog mit dem BHP

NEWS | 06.12.2018

In die Zukunft investieren - nicht in die Verwaltung

NEWS | 15.11.2018

Der DBSH auf dem Fachtag zum Thema "Migrationssozialarbeit in Brandenburg" vertreten