Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Europäische Perspektive

Europa im Spannungsfeld zwischen Gleichstellung und Tradition

Wohin steuert EUROPA? Entwickelt sich Europa hin zu einem Kontinent mit dem Anspruch auf Gleichstellung oder erhalten traditionelle Kräfte die Überhand, die eine eher konservative Auslegung Europäischer Rechte und Konventionen einfordern. Wird „anders sein und leben“ akzeptiert bzw. toleriert oder erwartet Europa eine bestimmte Art von „Gleichheit und Angepasstheit“? 

Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Themen sind u.a.:

•    Situation in Europa

•    politische und wissenschaftliche Perspektive

•    Moral und Werte in Bezug auf LGBT Personen 

•    Forschungsergebnisse ILGA

•    Forschungsergebnisse FRA

Links

ILGA (Europäische Region der International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans & Intersex Association)
Web: http://www.ilga-europe.org/

FRA  (Agentur der Europäischen Union für Grundrechte)
Web: http://fra.europa.eu/de/theme/lgbt-personen

Europarat
Web: http://hub.coe.int/de/

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte
Web: http://www.coe.int/t/d/menschenrechtsgerichtshof/

Europäische Union(EU)
Web: http://europa.eu/index_de.htm

EU Grundrechtecharter    http://www.europarl.europa.eu/aboutparliament/de/0003fbe4e5/EU-Grundrechtecharta.html

Veröffentlichungen

Aktuelle Veröffentlichungen der FRA

Transgender und jugendliche LGBT-Personen stärker von Diskriminierung und feindseligem Verhalten betroffen  weiterlesen >>>

Diskrimierung Homosexueller in Russland (Stand 29.01.2013)

Forum Sozial 3/2013: Europa im Spannungsfeld zwischen Gleichstellung und Tradition 


Zur Sonderseite Corona-Pandemie

Sozialpolitik-News

NEWS | 03.03.2021

Forderung: Erhalt und Stärkung des bisherigen hilfeorientierten Ansatzes des deutschen Kinderschutzes

NEWS | 05.01.2021

Forum Transfer Aufruf: Die Kinder- und Jugendhilfe muss während des Lockdowns offen bleiben! Die Rechte von Kindern und Jugendlichen müssen gesichert sein!

NEWS | 30.11.2020

Für eine rassismuskritische Soziale Arbeit! Aufruf des DBSH-Fachbereiches Migration und Flucht