Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Stellungnahme zum Gesetzesentwurf zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder

15.09.2020

Von: Heidi Bauer-Felbel (Sprecherin FuB Kinder- und Jugendhilfe, jugendhilfe@dbsh.de)

Der DBSH begrüßt grundsätzlich die Initiative zur Reform der Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder. Nicht nur im Kontext der aktuell aufgedeckten Kinderpornographieringe ist es dringend geboten die damit verbundenen Straftatbestände breiter zu fassen, zwischen unterschiedlichen Verbrechen stärker zu differenzieren und den Gesetzestext in seiner Formulierung insgesamt ins digitale Zeitalter zu holen.

Der vorliegende Gesetzentwurf allerdings kann nicht halten, was der Titel verspricht. Die Bekämpfung sexualisierter Gewalt ist nicht nur durch ein adäquates Strafgesetz zu erreichen, selbst wenn es modernisiert und differenziert daherkommt.>>Weiterlesen


Zur Sonderseite Corona-Pandemie

Sozialpolitik-News

NEWS | 05.01.2021

Forum Transfer Aufruf: Die Kinder- und Jugendhilfe muss während des Lockdowns offen bleiben! Die Rechte von Kindern und Jugendlichen müssen gesichert sein!

NEWS | 30.11.2020

Für eine rassismuskritische Soziale Arbeit! Aufruf des DBSH-Fachbereiches Migration und Flucht

NEWS | 11.11.2020

Positionspapier DBSH Sachsen: Jugendarbeit in Sachsen zukunftsfähig gestalten