Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

DBSH - ein Berufs- und Fachverband für Soziale Arbeit

Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) ist der größte deutsche Berufs- und Fachverband für Soziale Arbeit und damit die berufsständische Vertretung der Sozialarbeiter und Sozialpädagogen. Sitz des Berufsverbandes ist Berlin.

Der DBSH vertritt die gesellschaftsbezogenen und berufspolitischen sowie die arbeits- und tarifrechtlichen Interessen seiner Mitglieder. Über 6.000 (Stand  Mai 2012) Kolleginnen und Kollegen haben sich zusammengeschlossen, um Maßstäbe in der Sozialen Arbeit zu setzen.

Der DBSH arbeitet berufspolitisch, fachspezifisch und gesellschaftsbezogen.

Der DBSH vertritt die arbeits-, tarif- und besoldungsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder.

Der DBSH ist weltanschaulich nicht gebunden und überparteilich.

Der DBSH setzt sich im Rahmen der Interessensvertretung insbesondere für folgende Ziele ein:

  • Verbesserung der Bedingungen sozialer Arbeit, fachliche Profilierung und leistungsgerechte Anerkennung der sozialen Berufe

  • Zusammenarbeit aller in sozialen Arbeitsfeldern beschäftigten Fachkräfte

Interessiert an weiteren Infos rund um den DBSH?

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zum DBSH als Fachverband und Gewerkschaft.

Bei Fragen oder falls Sie weitere Informationen benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden!

3. Berufskongress Soziale Arbeit der ASH und des DBSH „Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit“

Die beiden Partner Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) und der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) richteten in der Zeit vom 20. bis 22.03.2014 den 3. Berufskongress Soziale Arbeit aus.

Mit dem Titel „Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit“ wurden die Grundaussage und das Grundthema für den 3. Berufskongress festgelegt.

Das Programm, Vorträge und Materialien finden Sie gesammelt in der Tagungsdokumentation.