Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Vorbereitung einer AG „Soziale Arbeit im dbb“ laufen auf Hochtouren

20.09.2018

Von: Michael Leinenbach - Bundesvorsitzender

In Vorbereitung zu den nächsten Tarifverhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst, wurde im „Deutschen Beamtenbund“ (dbb) die Arbeitsgemeinschaft „Soziale Arbeit“ berufen. Die Federführung wurde dem Bundesvorsitzenden des „Deutschen Berufsverbandes für Soziale Arbeit e.V.“ (DBSH), Michael Leinenbach, übertragen. Seitens der dbb Leitung wird die Gruppe durch den Tarifvorstand Volker Geyer begleitet. Als Referentin betreut Albena Chipkovenska (Referentin und Koordinatorin Sozial- und Erziehungsdienst des dbb) die Arbeitsgemeinschaft. 

Die AG dienst als Plattform und Netzwerk der Fachgewerkschaften und Fachverbände, die in der Sozialen Arbeit aktiv sind. In einem ersten Schritt und mit Blick auf die SuE Verhandlungen in 2020, beschäftigt sich die AG mit dem „Allgemeinen Sozialen Dienst“ (ASD) und vergleichbaren Diensten. Zu einem späteren Zeitpunkt folgt die Befassung mit weiteren Handlungsfeldern, z.B. dem Gesundheitssektor. Gleichzeitig wird sich die AG einen Überblick über die laufenden Tarifverhandlungen zum SuE für die TdL verschaffen. Weitere Themen sind die Ausbildung, das Studium der Sozialen Arbeit sowie die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse. Weiterführend wird die Privatisierung und ihre Folgen für die Soziale Arbeit werden betrachtet.

Neben dem Bundesvorsitzenden des DBSH wird auch der Verwaltungsleiter der Bundesgeschäftsstelle des DBSH, Jörg Rummelspacher, entsprechend in die AG mit eingebunden. Eine weitere Einbindung der jeweilig zuständigen Funktionsbereiche bzw. der BTK usw. erfolgt zielgerichtet und bedarfsorientiert.


Der DBSH wird über entsprechend relevante Mitteilungen aus der AG „Soziale Arbeit im dbb“ berichten. 

Sozialpolitik-News

NEWS | 06.06.2019

Stellungnahme zum Geordnete-Rückkehr-Gesetz

NEWS | 05.06.2019

Positionierung zu Sicherheit für junge Menschen, Fachkräfte für die Zukunft

NEWS | 20.05.2019

Erklärung des DBSH zur „Sozialen Arbeit für und mit alten Menschen“ (Trierer Erklärung)