Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Mehr Akzeptanz für "Regenbogenkompetenz"

21.02.2018

Professorin Dr. Schmauch i.R. Uni Frankfurt, Thomas Greune (Mitglied im GfV) (v.l.n.r.). Bild: Veranstalter

Mitte Februar fand unter dem Motto "Akzeptanz für LSBTI - Deutschland unterm Regenbogen" das bundesweit erste Regenbogenparlament in Berlin statt. In der Humbolt-Universität wurden gemeinsame Bedarfe identifiziert um die "Regenbogenkompetenz" unter anderem im Bereich der Sozialen Arbeit zu erhöhen. Das Fachtreffen wurde veranstaltet vom "Lesben- und Schwulenverband in Deutschland" (LSVD). Am ersten Regenbogenparlament nahm der "Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V." (DBSH) teil. »weiterlesen  


Zur Sonderseite Corona-Pandemie

Sozialpolitik-News

NEWS | 22.03.2020

Austausch unter Fachkräften - Gemeinsam gegen Corona

NEWS | 22.03.2020

Corona meiden: Ja - Obdachlose meiden: Nein

NEWS | 28.02.2020

Stellungnahme zur Aufhebung der Kostenheranziehung junger Menschen in erzieherischen Hilfen