Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Im Dialog mit dem BHP

08.12.2018

Von: Michael Leinenbach

(v.l.n.r.) Thomas Greune (Mitglied im GfV des DBSH sowie in der BTK Leitung für Selbständige), Doris Albert (stellv. Geschäftsführerin des BHP), Renate Schmidt (Sprecherin der Heilpädagogen_innen im DBSH), Kai-Raphael Timpe (Gschf. BHP)

Bereits seit längerem steht der "Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V." (DBSH) mit dem "Berufs- und Fachverband Heilpädagogik e.V." (BHP) in engem Austausch.

Neben gegenseitigen Besuchen auf dem Berufskongress des DBSH und der Bundesfachtagung des BHP, stehen beide Verbände im weiteren Dialog. So trafen sich beideOrganisationen Anfang Dezember in den Räumlichkeiten des BHP. Themen des Dialoges waren u.a. die Situation der selbständigen Heilpädagogen_innen in Freier Praxis, allgemeine Fragen zur Tarifentwicklung (im speziellen dem Sozial- und Erziehungsdienst) sowie der Reformprozess des SGB VIII. Die Sprecherin der Heilpädagogen_innen im DBSH, Renate Schmidt, wird zukünftig federführend im Dialog mit dem BHP die Interessen der Heilpädagogen_innen im DBSH wahrnehmen. 

Sozialpolitik-News

NEWS | 06.06.2019

Stellungnahme zum Geordnete-Rückkehr-Gesetz

NEWS | 05.06.2019

Positionierung zu Sicherheit für junge Menschen, Fachkräfte für die Zukunft

NEWS | 20.05.2019

Erklärung des DBSH zur „Sozialen Arbeit für und mit alten Menschen“ (Trierer Erklärung)