Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. Mitglied werdenperson_add

Aktuelle Veröffentlichungen

Postkartenaktion „NICHT IN MEINEM NAMEN“

Stand November 2018 

„Engagement aus Erkenntnis“, so lautete das Motto des 5. Berufskongress Soziale Arbeit des Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH). Dieser fand in der Zeit vom 18.10.2018 bis zum 20.10.2018 im Evangelischen  Johannesstift  in  Berlin-Spandau  statt.  „Engagement  aus  Erkenntnis“-  drei  sehr  mächtige Wörter. Damit verbunden sind Haltung, Ethik und Profession als wesentliche Elemente für alltägliche Fragestellungen in der Sozialen Arbeit. Sie bilden außerdem auch eine Einheit mit den obersten Prinzipien der Sozialen Arbeit:  1. Autonomie; 2. Wohlwollen; 3. Nicht-Schaden; 4. Solidarität; 5. Gerechtigkeit; 6. Effektivität. 

Beschreibung: Download:
Postkartenaktion „NICHT IN MEINEM NAMEN“ 578 KB

Postkarte - Nicht in meinem Namen

Beschreibung: Download:
Postkarte - Nicht in meinem Namen 523 KB

Verwurzelt in zwei Kulturen

„Gastbeitrag von Sven Mohr“ – Interview mit Omar Mardinli

Stand August 2018 

Seit 1998 lebt Omar Mardinli mit seiner Familie in Deutschland. Im Alter von achteinhalb Jahren flüchteten er und seine Familie aufgrund politischer Verfolgung aus seinem Heimatland. Im Interview mit dem Redakteur des "Lokalen Bündnis für Familie Saarlouis", Sven Mohr, spricht der 28jährige über seine Geschichte, Parallelen zur heutigen Flüchtlingssituation, Ängsten, Probleme sowie Chancen, Möglichkeiten und neuen Herausforderungen.  »weiterlesen 

 

Handlungsoptionen im Fall von Abschiebungen

Stand Juli 2018 

Wie können wir als Sozialarbeiter*innen uns bei Abschiebungen verhalten? Im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten werden Sozialarbeiter*innen immer wieder mit dem Thema Abschiebung konfrontiert. Bei der Arbeit in Wohnheimen werden sie nicht zuletzt mit in den Prozess der Abschiebung involviert. Wie gehen wir damit um? Und bis zu welchem Punkt dürfen/müssen wir gehen?  »weiterlesen 

 

Kommentar zu: Nein zu der Verschärfung der Asyl- und Grenzpolitik! Nein zu der Auslagerung des sogenannten „Migrationproblems“!

Stand Juli 2018 

Der Fachbereich „Migration und Flucht“ des Funktionsbereiches „Inklusion“ im Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) fordert die Politik und die europäischen Staaten dazu auf, die Verschärfung der Asylpolitik zu revidieren und eine menschenwürdige Lösung des Asylstreites im Sinne der Europäischen
Menschrechtskonvention zu finden. »weiterlesen 

 

Erklärung zu "Unterbringung zur Abschiebung - Sozialarbeiter_innen gegen die Kasernierung von Geflüchteten"

Stand Juni 2018 

Die neue Bundesregierung plant die Einrichtung von Ankunfts-, Entscheidungs-, kommunale Verteilungs- und Rückführungszentren, oder „AnKER-Zentren“, in denen neu ankommende Geflüchtete ihr Asylverfahren durchlaufen und für die Dauer desselben auch wohnen sollen. Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) wendet sich gegen die Einrichtung solcher Zentren. weiterlesen 

Berufsstand-News

NEWS | 15.12.2018

RESPEKT,SCHÜTZEN,FÖRDERN

NEWS | 12.12.2018

Beteiligungs- und Dialogprozess am 6. November 2018 gestartet

NEWS | 08.12.2018

Im Dialog mit dem BHP