Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Sozial- und Erziehungsdienst

Der DBSH vertritt als Fachgewerkschaft die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik und Arbeitgeberseite. Mit dem dbb als Dachgewerkschaft bekommt die Soziale Arbeit eine Stimme in den Verhandlungen zum Tarif des Sozial- und Erziehungsdienst.



Verhandlung SuE 2020 - Infos und Forderungen des DBSH


dbb Mitgliederinfo: Sozialpädagogische Fachkräfte brauchen Profi-Bezahlung

Stand Februar 2020
In der aktuellen Ausgabe der dbb mitglieder info werden die aktuellen Kernaussagen zur Verhandlung des Sozial- und Erziehungsdiensts 2020 zusammengefasst. Die eindeutige Botschaft lautet: Sozialpädagogische Fachkräfte brauchen Profi-Bezahlung!

Beschreibung: Download:
dbb mitglieder info Februar 2020: Sozialpädagogische Fachkräfte brauchen Profi-Bezahlung

Forderungspapier der BTK zum SuE 2020

Stand Januar 2020

Die Bundestarifkommission hat in ihrer Sitzung am 30. November 2019 in Königswinter die Weiterentwicklung des Eckpunktepapiers von 2015mehrheitlich beschlossen. Das Eckpunktepapier von 2015 wird durch die neue Beschlusslage außer Kraft gesetzt.

Folgende Forderungen zu Eingruppierungsmerkmalen und fachlichen Standards werden in einer weiteren BTK Sitzung ausgearbeitet:

  • Einstufung bei Einstellung (Anlage zu 56 VKA - § 1) das „kann“ in ein „muss“ umwandeln – Übernahme der Erfahrungswerte / Berufserfahrung muss entsprechend entlohnt werden – die Übernahme entsprechend der Tarifverträge, analog Vergütungsordnungen)
  • Anerkennung der Stufenlaufzeit bei Höhergruppierung
  • Evaluation des betrieblichen Gesundheitsmanagement (Berücksichtigung der Fallzahlen / Gruppengröße)
  • Forderungen Gesundheitsschutz und Prävention (bisheriges Eckpunktepapier übernehmen)
  • Entgeltgruppen sollen für die Soziale Arbeit um eine Stufe erhöht werden
  • Masterabsolventen_innen mit wissenschaftlicher Tätigkeit eigene Eingruppierungsmerkmale im SuE ausweisen - mindestens analog Eingruppierung in die E13 bzw. neue S19.
  • Für „mittleres Management“ müssen im SuE entsprechende Eingruppierungsmerkmale definiert werden.
  • Schwierige Tätigkeiten (hier bereits die per Beschlüsse vorliegenden in die Tabellen aufnehmen und ergänzen um weitere betroffene Arbeitsgebiete)
  • Befristete Zulage für anleitende Kollegen_innen sowie zur Verfügung Stellung eines entsprechenden Zeitbudgets
  • Einheitliche Entgeltgruppe für die Erzieher_innen, mindestens Eingruppierung in die S9.

Vergangene Verhandlungen SuE

Auch in der Vergangenheit war der DBSH aktiv an den Verhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst dabei und hat die Interessen seiner Mitglieder vertreten:

SuE 2019 SuE 2015 SuE 2009 Positionspapier 2007 zum TVöD

Zur Sonderseite Corona-Pandemie

Berufsstand-News

NEWS | 17.04.2020

Sonderregelungen im TVöD auch für freie Träger ermöglichen

NEWS | 11.03.2020

Neuer Slogan gesucht!

NEWS | 23.11.2019

SuE: Start der Evaluierungsgespräche

dbb vorteilswelt aktuell

Zinsen sind günstig: Jetzt Ratenkredit umschulden

Wer einen älteren, meist teuren Ratenkredit abzahlt oder mit dem Girokonto ins Minus rutscht, kann das...

Gewerkschaftliche Einbindung

Sozial- und Erziehungsdienst: Echte Wertschätzung. Jetzt!

Runder Tisch: Sozial- und Erziehungsdienst

dbb Deutscher Beamtenbund

dbb bundesfrauenvertretung

dbb jugend

dbb Seniorenvertretung