Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Sparpolitik bremst Soziales aus - Zwischenruf des Bundesvorsitzenden

11.05.2015

Der aktuelle Tarifkonflikt zum Sozial- und Erziehungsdienst kann nicht ohne den Hintergrund der Schuldenbremse verstanden werden. In einem Zwischenruf erläutert der Bundesvorsitzende des DBSH, Michael Leinenbach, die Auswirkungen der Sparpolitik auf den Sozialbereich und hinterfragt kritisch, ob die Maßnahmen mit dem Grundansatz des Grundgesetzes vereinbar sind.

 

Zum ausführlichen Text hier.

 

Berufsstand-News

NEWS | 15.10.2019

Workshop zum TVÖD – SuE

NEWS | 07.10.2019

Onlineumfrage Sozial- und Erziehungsdienst

NEWS | 06.09.2019

Sozial- und Erziehungsdienst im Länderbereich

dbb vorteilswelt aktuell

Dämmriger Herbst: Unfallgefahr durch Wildwechsel

Nach Daten des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben die Autoversicherer für das...

Gewerkschaftliche Einbindung

Sozial- und Erziehungsdienst: Echte Wertschätzung. Jetzt!

Runder Tisch: Sozial- und Erziehungsdienst

dbb Deutscher Beamtenbund

dbb bundesfrauenvertretung

dbb jugend

dbb Seniorenvertretung