Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Sparpolitik bremst Soziales aus - Zwischenruf des Bundesvorsitzenden

11.05.2015

Der aktuelle Tarifkonflikt zum Sozial- und Erziehungsdienst kann nicht ohne den Hintergrund der Schuldenbremse verstanden werden. In einem Zwischenruf erläutert der Bundesvorsitzende des DBSH, Michael Leinenbach, die Auswirkungen der Sparpolitik auf den Sozialbereich und hinterfragt kritisch, ob die Maßnahmen mit dem Grundansatz des Grundgesetzes vereinbar sind.

 

Zum ausführlichen Text hier.

 

Berufsstand-News

NEWS | 28.03.2019

DBSHler bei Demo zu TV-H Tarifverhandlungen in Wiesbaden

NEWS | 03.03.2019

Tarifeinigung mit den Ländern

NEWS | 18.02.2019

Sprung in die Alster – „Der öffentliche Dienst geht baden!“

dbb vorteilswelt aktuell

Optimale Absicherung für junge Beamtinnen und Beamte

An alles gedacht? Beamtinnen und Beamte benötigen spezielle, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte...

Gewerkschaftliche Einbindung

Sozial- und Erziehungsdienst: Echte Wertschätzung. Jetzt!

Runder Tisch: Sozial- und Erziehungsdienst

dbb Deutscher Beamtenbund

dbb bundesfrauenvertretung

dbb jugend

dbb Seniorenvertretung