Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

100 Jahre dbb - der DBSH gratuliert

10.12.2018

Von: Michael Leinenbach

v.l.n.r.: Dr. Claudia Wiotte-Franz (Bundesbeauftragte für Mitbestimmung) und Gaby Böhme (Bundestarifbeauftragte). Bilder: Michael Leinenbach

In diesen Tagen wurde der „Beamtenbund und Tarifunion“ (dbb) 100 Jahre alt und feierte das Ereignis gebührlich. Um die ereignisreiche Geschichte darzustellen, wurde vom dbb eine Sonderseite erstellt. Auf dieser kann die Historie nachgelesen werden. 

Am 29. November 2018 fand ein Festakt mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier statt. Auf dem Festakt rief der dbb Bundesvorsitzende, Ulrich Silberbach, die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes zur Verteidigung der Demokratie auf. Am eigentlichen Tag der Gründung, dem 4. Dezember 2018, wurde der Geburtstag im Wasserwerk in Berlin gebührlich gefeiert. 

Aufgrund des Status der Sozialbeamtinnen können schon intensive Kontakte, in der Zeit der Gründung der Verbände der Sozialbeamtinnen zu dbb Mitgliedern nach 1918, nachvollzogen werden. 

Zu den Gratulantinnen seitens des DBSH gehörten Dr. Claudia Wiotte-Franz (Bundesbeauftragte für Mitbestimmung) und Gaby Böhme (Bundestarifbeauftragte). 

Berufsstand-News

NEWS | 03.03.2019

Tarifeinigung mit den Ländern

NEWS | 18.02.2019

Sprung in die Alster – „Der öffentliche Dienst geht baden!“

NEWS | 17.02.2019

Mahnwache vor Dienstsitz von Finanzsenator Kollatz

dbb vorteilswelt aktuell

Immobilienkauf: Schritt für Schritt ins eigene Zuhause

Eine Immobilie kaufen – das dürfte für die wenigsten zur Routine gehören. Damit Sie auf dem Weg in Ihr...

Gewerkschaftliche Einbindung

Sozial- und Erziehungsdienst: Echte Wertschätzung. Jetzt!

Runder Tisch: Sozial- und Erziehungsdienst

dbb Deutscher Beamtenbund

dbb bundesfrauenvertretung

dbb jugend

dbb Seniorenvertretung