Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

2016-2017

Wahl zum neuen Leitungsteam 2018/2019

(22.12.2017)

Es ist so weit: unsere Neuwahl steht vor der Tür!
Wir laden alle unsere Ansprechpersonen der Länder hiermit herzlich zum Erweiterten Leitungsteam Treffen und zur Wahl unseres neuen Leitungsteams ein.

Was ist seither passiert? Wie erleben wir die Arbeit auf Bundesebene? Was steht im Jahr 2018 an und wohin soll die Reise eigentlich gehen? Dies wollen wir im diesjährigen Treffen des Erweiterten Leitungsteams gerne mit Euch besprechen und auch Neues auf den Weg bringen – und vor allem werden wir mit einem neuen Leitungsteam an den Start gehen.

Zeitraum: 09. - 11. Februar 2018

Tagungsort: DBSH-Geschäftsstelle Sachsen: Stiftstraße 7, 04317 Leipzig

Leitung: Alexander Streck, Bernhard Lange, Katrin Wanger & Nicole Plettau

Tagesordnung:

  1. Formalia & Ablauf

  2. Jahresbericht 2017 & Berichte aus den Ländern

  3. Entlastung Etat 2016/17

  4. Vorstellung Kandidat_innen für das neue Leitungsteam

  5. Neuwahl Leitungsteam 2018/19

  6. Planung 2018/19 & Termine

  7. Sonstiges

Wir freuen uns schon sehr auf unser Treffen, den Austausch mit dem Landesverband Sachsen und alles, was wir dort gemeinsam auf den Weg bringen.

Nicole Plettau
für das Leitungsteam Junger DBSH


Neues wagen in 2018 #empowerdichmal

(16.12.2017)

Nach zwei Jahren endet schon unsere erste Amtszeit im Leitungsteam des Jungen DBSH und sie sind wie im Fluge vergangen. Der Blick zurück sagt uns, dass wir in dieser Zeit gemeinsam viel erreicht haben:

Hochschulgruppen haben sich gegründet in München, Landshut, Münster, Freiburg, Bremen, Benediktbeuern, Frankfurt – gerade formiert sich eine neue Gruppe in Köln und auch in Neubrandenburg stehen wir in den Startlöchern.

Das Thema Berufseinstieg haben wir dieses Jahr verstärkt bearbeitet und dazu Seminare, Begegnungsabende, eine Ausstellung gemacht und arbeiten aktuell daran, dass unsere Berufseinstiegs-Broschüre nächstes Jahr in den Druck gehen kann.

Den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit haben wir uns auf die Fahnen geschrieben und dieses Jahr stärker beworben und an verschiedenen Orten Aktionen dazu durchgeführt. Dies wollen wir im kommenden Jahr noch verstärken.

Wir haben uns beständig in die Gremienarbeit reingefuchst, uns weiter mit wichtigen Gruppierungen und Verbänden vernetzt und unsere diesjährige Bundesweite Tagung in Frankfurt war ein voller Erfolg!

Wir liegen im Trend! Immer mehr junge Kolleg_innen zeigen mit ihrer Mitgliedschaft, dass sie sich für unsere Profession einsetzen. So viel Aufwind, Energie und Tatendrang sind genau das Richtige, um 2018 weiter durchzustarten. Und genau deshalb schreiben wir Dir heute. Wir wählen am 10. Februar für die nächsten zwei Jahre ein neues Leitungsteam auf Bundesebene und dafür suchen wir noch zwei Teammitglieder. Wir möchten gerne mit einem kompletten 5er-Team an den Start gehen und in den nächsten zwei Jahren unsere berufspolitische Arbeit noch weiter voran bringen.

Wer wir sind:

Wir sind der Zusammenschluss von Auszubildenden, Studierenden, Berufseinsteiger_innen und jungen Kolleg_innen im DBSH. Bei uns werden Sozialarbeiter_innen, Erzieher_innen, Heil- und Kindheitspädagog_innen und ihre Interessen als Berufsgruppe vertreten.

Seit 2012 engagieren wir uns als innovative Jugendvertretung auf Bundes- und Länderebene für unsere Interessen und thematisieren aktuelle Herausforderungen der Sozialen Arbeit in den Bereichen Ausbildung, Studium und Berufseinstieg.

Was wir machen:

Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung auf kreative Weise wahr und bringen uns mit innovativen Ideen und Aktionen in den Berufsverband ein. Wir engagieren uns und tun dies in der Öffentlichkeit kund, planen Workshops und Veranstaltungen, sitzen auf dem Podium und in Gremien – und vertreten dabei unsere Positionen als Nachwuchsorganisation. Und genau mit diesem Engagement stehen wir für eine gut organisierte und selbstbewusste Profession Soziale Arbeit ein - kurz gesagt: Wir empowern unsere Profession!

Aufgaben als Mitglied im Leitungsteam:

Unsere Aufgaben sind die kontinuierliche Nachwuchsarbeit und Koordination der jungen Aktivitäten im Bundesgebiet, also zum Beispiel die Organisation von bundesweiten Treffen, die Vernetzung von Aktiven und die Begleitung unserer Hochschulgruppen. Wir entwickeln unsere eigenen Positionen, vertreten diese in den entsprechenden Gremien und vernetzen uns dazu mit weiteren relevanten Akteuren. Dabei gehen wir neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit und entwickeln innovative Ansätze zur Gewinnung und Einbindung von unseren Mitgliedern.

Wer kann im Leitungsteam mitmachen?

Alle Mitglieder bis 35 Jahre können sich für die Mitarbeit im Leitungsteam bewerben. Für die oben beschriebenen Aktivitäten solltest Du bereit sein, einen Teil Deiner Zeit für die ehrenamtliche Tätigkeit im Leitungsteam aufzubringen. Und da wir alle woanders wohnen, reisen wir auch mal länger oder kürzer durch das Bundesgebiet, wobei Dir dafür natürlich keine Kosten entstehen. Wir freuen uns über jede Bewerbung: Ob aktiv oder gerade erst eingetreten, ob bereits erfahren oder mit dem Gedanken, neue Erfahrungen zu sammeln, sich fortzubilden oder schlichtweg etwas zu bewegen – Deine Motivation ist das, was bei uns zählt.

Du hast Interesse? Dann melde Dich bei uns unter junger(at)dbsh(dot)de und wir erzählen Dir gerne mehr über unsere Arbeit im Leitungsteam. Hier findest Du auch unser Aufgabenprofil.

Du möchtest Dich für das Leitungsteam aufstellen? Dann sende uns Deine Motivation und ein Foto an junger(at)dbsh(dot)de. Alle Kandidaturen, die vor der Wahl eingehen, veröffentlichen wir auf unserer Homepage. Unsere Wahl findet am 10. Februar 2018 in Leipzig statt und es wäre super, wenn Du persönlich vor Ort sein kannst.

Wir wünschen Euch allen zum Abschluss eine besinnliche Zeit zum Jahresende und einen guten Start ins Jahr 2018!

Alex, Bernhard, Katrin und Nicole
für das Leitungsteam Junger DBSH

 

 


Save the date: BuWeiTa in Frankfurt am Main

(29.05.2017)

Der Termin für unsere nächste Bundesweite Tagung steht: Wir sehen uns vom 10. -12. November in Frankfurt am Main.

Schreibt es Euch schon einmal in die Kalender – alle jungen Aktiven und Interessierten sind herzlich eingeladen!

Hier geht's zur Facebook-Veranstaltung BuWeiTa 2017.


Bundesjugendtag in Berlin

(11.-13.05.2017)

Der Bundesjugendtag der dbb jugend ist das höchste Gremium der Jugend unserer Dachgewerkschaft. Alex und Nicole waren im Mai zum ersten Mal für uns dabei: Etwa 180 Delegierte und über 70 Anträge, die von uns bearbeitet werden wollten. In diesem Rahmen wurde die bisherige Bundesjugendleitung entlastet und eine neue gewählt – wir bedankten uns herzlich bei Sandra Kothe, die uns immer tatkräftig bei unserem Aufbau unterstützt hat. Für die nächsten fünf Jahre wurden die Bundesjugendleitung und das Beratungsgremium Jugendpolitische Kommission neu gewählt.


Treffen Leitungsteam in Münster

(05.-07.05.2017)

Für unser Treffen im Leitungsteam haben wir uns im Mai in Münster bei Alex versammelt und durften an der Hochschule Münster tagen. Gemeinsam haben wir an unserem Konzept, verschiedenen Aspekten der Nachwuchsarbeit, der Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und dem Schwerpunktthema Berufseinstieg gearbeitet.


Funktionsträgerschulung und Bayern-Vernetzungstreffen

(07.-09.04.2017)

Nicole und Alex waren im April für uns bei der vierteiligen Funktionsträgerschulung und auch in diesem Jahr waren wir mit der Jugend gut vertreten. Zum Thema Mitgliedergewinnung und -bindung kamen zehn junge und motivierte Aktive zusammen und tauschten sich aus, bildeten sich weiter und tragen die Erkenntnisse nun auch zurück in ihre Aktivengruppen vor Ort. Bernhard war derweil zum Vernetzungstreffen in Bayern eingeladen und brachte viele gute Impulse von den Engagierten mit zurück ins Leitungsteam.


Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf

(28.-30.03.2017)

Alex war im März für uns auf dem Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldort dabei. Am wichtigsten in diesem Rahmen: Das Forum zur SGB-VIII-Novellierung. Die zentralen Aspekte wurden zusammengefasst vom Familienministerium dargestellt und in der anschließenden Diskussion ließen Bedenken und Kritik nicht lange auf sich warten. Zu der Veranstaltung verteilte Alex mit weiteren Aktiven Flugblätter zum Thema und auch wenn der Entwurf nicht gänzlich zurückgewiesen werden konnte, so ist die Verschiebung der 'Großen Lösung' dennoch als Erfolg zu werten.


Wir feiern den World Social Work Day!

(21.03.2017)

In Hamburg wurde die W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V. besucht, in Berlin wurde der Lesung von Mechthild Seithe aus ihrem neuen Roman „Zum WOHLE“ gelauscht, im Saarland an einem Strang gezogen, in Coburg dürften wir uns etwas wünschen und in NRW traf man sich sowohl zum Stammtisch als auch zur Podiumsdiskussion zum Thema „Stärken – Strukturen – Standards: Soziale Arbeit und Ehrenamt im Dialog“. Auch in diesem Jahr wurde der Internationale Tag der Sozialen Arbeit wieder feierlich begangen. Mit einer gemeinsamen Fotoaktion haben wir unseren Feiertag auch im gesamten Bundesgebiet beworben.


Erweitertes Leitungsteam trifft sich in Berlin

(10.-12.03.2017)

Im März trafen sich wieder unsere Ansprechpersonen der Länder und das Bundesleitungsteam zu einem gemeinsamen Treffen. Wir stellen hier die Weichen für die weitere Arbeit im Jungen DBSH: Austausch, gegenseitige Unterstützung und Themenfindung. Was brauchen wir für unsere Hochschulgruppen? Wie wollen wir das Thema Berufseinstieg in die Breite tragen? Neben den Inhalten haben wir im März auch nachgewählt: Nach dem Rücktritt von Anna Oeder durften wir Alexander Streck im Leitungsteam begrüßen. Wir danken Anna an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich für ihren Einsatz auf Bundesebene und freuen uns gleichzeitig auf die gemeinsame Arbeit in der neuen Zusammensetzung


Junger DBSH München: Herausgelost ins Engagement

(20.01.2017)

Verfasst von Marie-Louise Gabriel für die Ortsgruppe München

„Ich bin aus allem anderen herausgelost worden“ – der Satz bei dem man förmlich beobachten kann, wie sich die Augen von Dozent_innen kurz einmal um den Globus drehen, bis sie einem wieder ins Gesicht sehen. Trotzdem fällt er, der gnadenlosen Ehrlichkeit der Studierenden geschuldet, in ausnahmslos jedem Seminar an unserer Katholischen Stiftungsfachhochschule in München. Auch Franziska Liegl musste sich diese magischen Worte nicht nur einmal anhören, als sie in unserem semesterübergreifenden Seminar 4.2 „Wir gründen eine DBSH-Hochschulgruppe“ nach der Teilnahmemotivation der 10 Studierenden fragte. Sehr vereinzelt tröstete ein „Mich hat das Seminar tatsächlich interessiert“ darüber hinweg. Auch ich gehörte eher zur „Es fehlt noch eine Note“-Fraktion und wusste deshalb so gar nicht, was mich erwarten würde. Sollte hier eine Gruppe zu Übungszwecken gegründet und anschließend wieder aufgelöst werden? War die Aktion die gemeinsam geplant werden sollte eine reale oder würde es sienur auf dem Papier geben? Und was genau ist jetzt dieser DBSH?

Vollständiger Artikel


dbb Jahrestagung

(09.01.2017)

Die dbb Jahrestagung fand wie jedes Jahr in Köln statt und im Saal lauschten um die 800 Gewerkschafter_innen dem Auftakt durch den Vorsitzenden Klaus Dauderstädt. Dauderstädt forderte in seiner Rede mehr Respekt und Wertschätzung für Beschäftigte im öffentlichen Dienst und in den privatisierten Bereichen. Unsere Bundeskanzlerin war ebenso wie unser Bundesinnenminister De Maizière zu Gast und sprach über die aktuellen Herausforderungen im Blick auf Europa. Alle Reden lassen sich auf der Seite des dbb ansehen. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, ist die Jugend mittlerweile gut vertreten und deutlich sichtbar im Rahmen der dbb Jahrestagung verankert.


Rück- und Ausblick

(01.01.2017)

Mit Blick auf 2016 sagen wir allen Aktiven im Verband ein großes DANKE! Mit Eurer Arbeit leistet Ihr jedes Mal aufs Neue einen wichtigen Beitrag zur Interessenvertretung unserer Profession - ohne Euch wäre das nicht möglich. Ihr seid an Hochschulen aktiv, steht auf Messen, gebt Seminare und Workshops, knüpft Kontakte, geht auf die Straße, schreibt Artikel, bildet Euch weiter, repräsentiert Verband und Gewerkschaft, schlagt in Jugendämtern Alarm, bezieht Stellung zu aktuellen Themen, verteidigt uns wichtige Werte, bildet Netzwerke und übernehmt Verantwortung in Funktionen - ohne Euch läuft das einfach nicht. Mit Blick auf 2017 steht als erstes die Tarifrunde der Länder an – und dann nehmen wir einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt ins Visier: den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit. Wir werden den Feiertag unserer Profession mit lokalen Aktionen unterstützen. Im Frühjahr dann sehen wir uns auf der Bundesweiten Tagung, welche wir dieses Jahr in Hessen planen. Wir wollen das Jahr 2017 dem Thema Berufseinstieg widmen und planen dazu in der zweiten Jahreshälfte einen Workshop. Wir freuen uns auf ein genauso erfolgreiches und aktives Jahr 2017!

Euer Leitungsteam Anna, Bernhard, Katrin und Nicole


Unser Workshop "Gut organisiert im Jungen DBSH"

(30.11.2016)

Unser Workshop "Gut organisiert im Jungen DBSH" fand Ende November in Berlin statt. Hochschularbeit und Berufseinstieg stehen auf dem Plan und Prüfstand: Wo drückte bei uns der Schuh? Dies fragten wir uns und die Teilnehmer_innen des Workshops. Ob nun Hochschularbeit, Berufseinstieg oder Öffentlichkeitsarbeit - wir haben reichlich Ideen gehabt an diesem Wochenende. Nando Petri aus der Hochschulgruppe Coburg dazu: „Ich habe am Workshop aus mehreren Aspekten teilgenommen. Ich wollte unter anderem die aktiven Mitglieder aus den anderen Bundesländern kennen lernen, um mich mit Ihnen auszutauschen.Es war gut verschiedene Sichtweisen zu erfahren, um sich selbst auch neue Ideen für die Hochschularbeit zu holen. Generell war der Workshop perfekt, um aktuelle Belange anzusprechen und über neue Herangehensweisen zu diskutieren. “Alle sind mit neuen Impulsen für die Arbeit vor Ort wieder nach Hause gefahren. Auch das Leitungsteam hat nach unserem Workshop noch getagt - Bernhard und Nicole haben im Anschluss noch an Terminen und Plänen für 2017 geschmiedet. Auch Horst von der dbb jugend war mit dabei - wir sagen DANKE an die Vorsitzende Sandra Kothe für die Unterstützung im Vorwege.


Konstituierende Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands

(06.11.2016)

Im November ging es zur ersten und damit konstituierenden Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands - Nicole vertritt die Arbeit des Jungen DBSH im neu gewählten Vorstand. Die strategische Ausrichtung und damit verbundene Ziele für den Verband standen bei diesem Treffen im Vordergrund. Gemeinsam haben wir uns auf den Weg dieser neuen Amtszeit begeben und einen guten Start gehabt. Wir sind gespannt auf die gemeinsame Arbeit in der Zukunft!


Bundesjugendausschuss in Berlin

(22.10.2016)

Im Bundesjugendausschuss kommen zweimal im Jahr alle Bundesjugendvertretungen der Fachgewerkschaften und die Vorsitzenden der Landesbünde der Jugend gemeinsam mit der Bundesjugendleitung der dbb jugend zusammen. Nicole vertritt uns beim Bundesjugendausschuss und erhält auf diese Weise Berichte der Bundesjugendleitung, der AG Jugend in Europa und dieses Mal auch des dbb Bundesvorsitzenden Klaus Dauderstädt. Es geht um wichtige Themen wie Jugendarbeitslosigkeit und Forderungen zur Lebensarbeitszeit, Streikrecht und Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst.

Im Rahmen des Bundesjugendausschusses feierten die Vertreter_innen gemeinsam mit der aktuellen Bundesjugendleitung ihr 60-jähriges Jubiläum. Zu Gast waren auch ehemalige Mitglieder der Bundesjugendleitung - gemeinsam wurde auf die vergangenen Jahre aktive Gewerkschaftsarbeit zurückgeblickt. Außerdem bereitet die Bundesjugendleitung aktuell den bevorstehenden Bundesjugendtag vor, an dem unter anderem die neuen Vorsitzenden gewählt werden.


Workshop START der dbb jugend in Mainz

(16.10.2016)

Die dbb jugend bietet regelmäßig Seminare an und hier gezielt für neue Funktionsträger_innen den START-Workshop an. Wer neu ins Amt gewählt worden ist, soll hier durch die Jugend unserer Dachgewerkschaft Unterstützung beim systematischen Einstieg in die Jugendverbandsarbeit erhalten.

Die Vernetzung mit  anderen Landes- und Bundesjugendleitungen bietet außerdem die Möglichkeiten, Ideen auszutauschen oder Kooperationen auf den Weg zu bringen.


"Mein Spruch" für den DBSH!

 

04.08.2016

Wir starten an dieser Stelle eine Ausschreibung für Eure besten Sprüche für eine Kampagne in 2017. Im Rahmen der Bundesweiten Tagung werden wir die besten drei Sprüche wählen und verkünden.

Aufruf:

Dir schwebt schon länger eine Idee für eine coole Postkarten-Aktion vor? Du wolltest schon immer mal selbstbewusst sagen, warum Du Sozialarbeiter_in geworden bist? Du bist einfach kreativ und Dir fällt gleich etwas ein? Vom letzten Brainstorming in Eurer Hochschulgruppe stehen noch einige gekritzelte spontane Einfälle auf Eurem Flipchart? Dann her damit!

Worum geht’s?

Für eine Kampagne in 2017 suchen wir 'Deinen Spruch'!
'Dein Spruch' darf witzig, cool, irritierend, spritzig und selbstbewusst sein – er darf den Finger in die Wunde legen oder aufrütteln, er darf ausdrücken, was Dir schon länger auf der Zunge brennt – und er darf unbedingt laut sagen, warum Dir Interessenvertretung in der Sozialen Arbeit wichtig ist.

Wie kannst Du Dich beteiligen?

Dazu sendest Du einfach 'Deinen Spruch' bis zum 01. September 2016 an unsere E-Mail-Adresse: junger(at)dbsh(dot)de

Was passiert danach?

Im September werden wir die Sprüche sichten und beim nächsten Bundesweiten Treffen eine Abstimmung durchführen. Dabei werden die besten drei Sprüche mit einem Buchgutschein bis zu 50 € prämiert und im Rahmen unserer Kampagne im kommenden Jahr erhalten genau diese einen Ehrenplatz.

Wir freuen uns schon jetzt auf Eure kreativen Einsendungen.

Anna, Bernhard, Katrin und Nicole
für das Junger DBSH Leitungsteam


Befragung zu Arbeitsbedingungen in der Sozialen Arbeit

25.05.2016

Anja Nigl aus Landshut befragt im Rahmen ihrer Master-Arbeit Sozialarbeiter_innen zu den Arbeitsbedingungen in der Sozialen Arbeit.
Ihr Ziel der Studie besteht in der Konzeptionierung eines öffentlichen Online-Instruments, mit dem Sozialarbeiter_innen ihre Arbeitsbedingungen in den jeweiligen sozialen Einrichtungen evaluieren können. Wir unterstützen ihre Befragung und sind auf die Ergebnisse gespannt. Wir bitten alle um einen Moment Zeit - zur Befragung geht es hier:

https://evasys.fh-landshut.de/evasys/online.php?p=Evaluationsinstrument


Befragung zum Thema Mitgliederwerbung und -bindung

05.05.2016

Liebe Mitglieder des Jungen DBSH,

wir wenden uns heute mit einer Master-Befragung an Euch, in der Benjamin Schulze sich mit dem Thema Mitgliederwerbung und -bindung beschäftigt. Eure Meinung ist also direkt gefragt!

Benjamin Schulze veranstaltet im Juni in Nürnberg einen Workshop zu den Ergebnissen der Befragung und stellt uns, dem Jungen DBSH, im Anschluss alle Ergebnisse der Erhebung zur Verfügung. Auch gerade deshalb möchten wir Euch um einen Moment Eurer Zeit und die Teilnahme an der Befragung bitten.

Hier geht es zur Befragung: https://www.soscisurvey.de/jdbsh/

Wir freuen uns auf aussagekräftige Ergebnisse.


Unsere erste Sitzung mit dem Geschäftsführenden Vorstand (GfV)

19.03.2016

Gestern und heute haben wir zum ersten Mal gemeinsam mit dem GfV getagt und wurden herzlich in der Runde aufgenommen. Es standen neben anderen wichtige Themen an, welche sich aktuell in der Entwicklung bzw. Diskussion befinden. Dies sind zum Beispiel die Neugestaltung des SGB VIII, die Neuausrichtung des Deutschen Qualifikationsrahmen, die Diskussion um CETA und TTIP, die Nachbereitungs der Verhandlungen des Sozial- und Erziehungsdienstes und die Planung des Berufskongress im September. Auch der Junge DBSH plant einen Workshop beim Berufskongress zu gestalten.


Wir feiern uns, weil wir es wert sind! - Internationaler Tag der Sozialen Arbeit

16.03.2016

In Berlin feierten rund 80 Kollegen_innen auf dem Alexanderplatz den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit. Unter dem Motto der Wertschätzung organisierte der Landesverband Berlin eine sehr gelungene Veranstaltung. Für den Jungen DBSH war Anna Oeder vor Ort und sprach die Begrüßungsworte. Eingerahmt wurde die Versammlung von Live-Musik und einem feierlichen gemeinsamen Anstoßen auf die Profession. In seiner abschließenden Rede stellte der Landesvorsitzende Hannes Wolf den Wert und das Potential von Sozialer Arbeit in den Vordergrund und betonte die Notwendigkeit zu solidarischem Engagement und der Nutzung von Einflussmöglichkeiten durch jede_n Einzelne_n. Einen herzlichen Dank nach Berlin für das Engagement.


Junger DBSH an der Hochschule Bremen

15.03.2016

Der FASA (Fachschaftsausschuss Soziale Arbeit) der Hochschule Bremen und die DBSH Landesvorsitzende Marie Seedorf hatten den Jungen DBSH für eine gemeinsame Veranstaltung eingeladen. Interessierte konnten sich während eines Vortrags von Nicole Plettau über die Arbeit des DBSH und speziell über Möglichkeiten der Mitgestaltung im Jungen DBSH informieren und eigene Themen einbringen wie z. B. die prekäre Praktikumssituation, die geplante Einführung eines dualen Studiengangs oder das Fehlen eines Masterstudienganges an der Hochschule Bremen. In Arbeitsgruppen wurden Wege erläutert, um diese Themen gemeinsam anzugehen. Ziel war es, über die Vernetzung innerhalb der Hochschule den Raum für die Auseinandersetzung mit wichtigen Themen während des Studiums zu schaffen, welche eben auch für den Übergang in die Praxis relevant sind. Auch den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit haben wir miteinander gefeiert - WEIL WIR ES WERT SIND!


Internationaler Tag der Sozialen Arbeit am 15.03.2016

09.03.2016

Der Junge DBSH ruft auf!

Wir nutzen den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit als Feiertag unserer Profession, um auf die Notwendigkeit einer gerechteren Gesellschaft und auf den Wert der Sozialen Arbeit aufmerksam zu machen.

Der Junge DBSH ruft Studierende, Berufseinsteiger_innen und Kolleg_innen der Sozialen Arbeit zu gemeinsamer und gegenseitiger Wertschätzung Ihrer Arbeit auf. Sie alle gestalten unsere Gesellschaft maßgeblich mit, seien Sie stolz auf diesen Beitrag. Und feiern Sie sich.

Soziale Arbeit steht ein für gesellschaftliche Gerechtigkeit und Entwicklung

Jeweils für zwei Jahre steht der Internationale Tag der Sozialen Arbeit unter einem Motto der globalen Agenda für Soziale Arbeit und Soziale Entwicklung der International Federation of Social Workers. In diesem Jahr steht der Feiertag der Sozialen Arbeit erneut unter dem Motto „Förderung der Würde und des Wertes der Menschen“. Hierzu leisten Fachkräfte der Sozialen Arbeit einen entscheidenden Beitrag. Sie setzen sich tagtäglich und an den unterschiedlichsten Stellen für die Würde und die Rechte der Menschen ein, um auf eine gerechtere Gesellschaft hinzuarbeiten.

Anna Oeder, stellv. Sprecherin des Leitungsteams
für den Jungen DBSH

Download zum diesjährigen Plakat der IFSW - gerne aushängen, weitergeben und verbreiten: ifsw.org/world-social-work-day-2016/


Neues Team übernimmt Koordination des Jungen DBSH

v.l.n.r.: Bernhard Lange, Nicole Plettau, Anna Oeder, Katrin Wanger

Stand 31.01.2016

Im Rahmen des Treffens des Erweiterten Leitungsteams wählten die Landesvertreter_innen erstmals entsprechend der neuen Geschäftsordnung ein neues Leitungsteam für die Koordination der Arbeit auf Bundesebene. Das neue Team besteht aus Nicole Plettau (Sprecherin), Anna Oeder (stellv. Sprecherin), Bernhard Lange (Beauftragter für Finanzen) und Katrin Wanger (Beauftragte für Hochschularbeit). Direkt in Berlin erarbeitet das neue Team nach einer Übergabe des aktuellen Standes durch den bisherigen Koordinator Tobias Zinser erste Ideen für die kommenden zwei Jahre.


Treffen des Erweiterten Leitungsteams in Berlin

Erweitertes Leitungsteam in Berlin

Stand 30.01.2016

Von 29.-31.01.2016 traf sich das Erweiterte Leitungsteam des Jungen DBSH im Johannesstift in Berlin. Die Vertreter_innen aus den Ländern berichteten von Ihren Aktivitäten und Projekten vor Ort. Ein Augenmerk galt hierbei vor allem der Entwicklung der Hochschularbeit und Hochschulgruppen vor Ort. Tobias Zinser berichtete als Koordinator auf Bundesebene von den Aktivitäten 2015. Anschließend gab er einen Überblick über die vergangenen 3,5 Jahre "Junger DBSH" und verabschiedete sich aus seiner Tätigkeit in der Jugendvertretung des Verbandes.

Am Nachmittag wählten die Ländervertreter_innen das neue Leitungsteam auf Bundesebene für die kommenden zwei Jahre.


Junger DBSH auf dbb Jahrestagung 2016

Vertreter_innen des DBSH auf der Jahrestagung 2016

Stand 19.01.2016

Unter dem Motto "Herausforderung für die Demokratie - Politik contra Bürger?" fand von 10.-12. Januar 2016 in Köln die Jahrestagung des dbb statt. Der DBSH ist bei dieser Veranstaltung des gewerkschaftlichen Dachverbandes laufend präsent, um Kontakte zu verknüpfen und zu vertiefen. Der Junge DBSH wurde von Tobias Zinser vertreten, der die Gelegenheit unter anderem zum Austausch mit Vertreter_innen anderer Verbände der dbb Jugend nutzte.


Jetzt im DBSH

NEWS | 24.04.2019

Neue Bucherscheinung „Schwache Interessen? - Politische Beteiligung in der Sozialen Arbeit“

NEWS | 08.04.2019

Erklärung zur „Sozialen Arbeit für und mit alten Menschen“ abgeschlossen

NEWS | 25.03.2019

Vernetzung schaffen - gemeinsam handeln

DBSH Dachorganisationen

Der dbb ist eine Spitzenorganisation von Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und des privaten Dienstleistungssektors. Der DBSH ist die Fachgewerkschaft für Soziale Arbeit innerhalb des dbb.

Der DBSH ist Mitglied bei:

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist das gemeinsame Forum von Kommunen und Wohlfahrtsorganisationen sowie ihrer Einrichtungen, der Bundesländer und Vertreter der Wissenschaft für alle Bereiche der sozialen Arbeit und der Sozialpolitik.

Der DBSH ist Mitglied bei:

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ist das Forum und Netzwerk bundeszentraler Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Deutschland.