Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Junger DBSH

Der Junge DBSH ist die Nachwuchsvertretung für Mitglieder des DBSH bis zum Alter von 35 Jahren. Diesem Bereich sind knapp 1600 Mitglieder zuzurechnen. Der Junge DBSH versteht sich als offener Zusammenschluss junger Praktiker_innen und Studierender, die sich im Verband den sich wandelnden Herausforderungen in Praxis und Lehre widmen möchten.

Für einen besseren Überblick über den DBSH und Jungen DBSH haben wir Euch hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

 

 

Beschreibung: Download:
Konzept Junger DBSH - Stand 2017

Aktuelles


Summerschool 2021 - ein Kurzbericht

Stand November 2021
Verfasst von Paul Sauer

Am 8. September diesen Jahres war es wieder so weit. 22 junge (angehende) Sozialarbeiter*innen haben sich zur fünftägigen Summer School 2021 im Haus am Moor- einem wunderschönen Tagungshaus, in der Nähe von Kiel - getroffen.

Thematisch vorbereitet wurde die Summer School wieder nach dem Open Space bzw. Barcamps Konzept und demnach von den Teilnehmenden selbst. Gemeinsam haben die Teilnehmenden gleich nach der Ankunft und einem Kennenlernen untereinander ein intensives sowie breitgefächertes Programm für die darauffolgenden vier Tage erstellt. Dabei standen Fragen rund um die Profession Soziale Arbeit, bspw. zu den Themen politische Bildung im Studium Soziale Arbeit und radikaler Aktivismus für die Sozialer Arbeit, im Mittelpunkt. Engagiert und kontrovers diskutierten hierbei die Teilnehmenden, wie sie die Soziale Arbeit voranbringen und stärker in der Gesellschaft sichtbar machen können. Außerdem wurden verschiedene, spannende methodische Ansätze, wie die Gewaltfreie Kommunikation und die geschichtenerzählende Therapie vorgestellt, erprobt und die Anwendbarkeit für die sozialarbeiterische Praxis diskutiert. Philosophische und soziologische Themen wurden ebenfalls behandelt. So wurden u.a. die Forschungsergebnisse von dem Soziologen Aladin El-Mafaalani zur Habitustransformation von extremen Bildungsaufsteiger*innen diskutiert. Außerdem wurde in einem Workshop erarbeitet, wie Argumente aus einer philosophischen Perspektive heraus strukturiert werden können. Als Beispiel wurde hierfür die Argumentation eines Verschwörungsideologen untersucht. Den Blick hierbei auf die Struktur der Argumente zu richten und sich nicht durch die Inhalte ablenken zu lassen, stellte für viele Teilnehmenden eine große Herausforderung dar. Neben diesen Angeboten gab es noch viele weitere, bei denen die Teilnehmenden neue Skills erworben haben, bei denen diskutiert werden konnte oder die zu neuen Erkenntnissen führten.

Um einen Ausgleich zu den vielen spannenden, aber auch herausfordernden Diskussionen und Inhalten zu finden, gab es auch sportliche Programmpunkte. Es wurde ein pragmatischer Selbstverteidigungskurs angeboten, gejoggt, Yoga gemacht und ein Spikeballtunier bestritten.

Ein besonderes Highlight war der Nachmittag am Meer, den die Teilnehmenden an einem der letzten Sommertage des Jahres am Kieler Strand verbringen konnten. Bei strahlendem Sonnenschein amüsierten sich die Teilnehmenden mehrere Stunden am Meer, spielten Volleyball sowie Frisbee und gingen ins Meer schwimmen. Dieser Tag wurde abgerundet mit einem Lagerfeuer unter Sternenhimmel und Gitarrenmusik.

Ein großes Dankeschön geht an das diesjährige Organisationsteam der Summerschool: Noelle, Johanna, Alaeddine, Lena und Chris. Danke für die gelungene Organisation und die schöne gemeinsame Zeit im Norden!

Für alle, die jetzt Lust bekommen haben und auch gerne dabei gewesen wären. Und für alle, die dabei gewesen sind und die Summer School schon wieder vermissen. Die nächste Summer School kommt! Am 14.09.2022 ist es wieder so weit. Weitere Infos folgenden in den kommenden Wochen.


Erster Halbjahresbericht 2021 des Bundesleitungsteams

Liebe Ansprechpersonen, liebe Mitglieder des Jungen DBSH,

die erste Jahreshälfte des Jahres 2021 war aus vielerlei Sicht eine außergewöhnliche. Studieren, arbeiten und auch das Leben im Jungen DBSH findet noch immer unter verschiedenen Einschränkungen und häufig digital statt und die Pandemie stellt unser aller Durchhaltevermögen auf die Probe.

Mitten in dieser Zeit, sind wir, das neue Bundesleitungsteam im Oktober 2020 in Köln gewählt worden und sind kurz darauf dieses Amt angetreten. Bis heute konnten wir uns als Bundesleitungsteam nicht „analog“ treffen und haben auf rein digitalem Weg in die Arbeit gefunden. Und eines ist uns sehr schnell klar geworden: Der Junge DBSH steht nicht still! Im Gegenteil: Es gibt so viele Glanzpunkte und Lichtblicke, Projekte und Vorhaben, Ideen und Prozesse, Erfolge und vor allem Euch – viele, viele, viele Funktionsträger*innen und Engagierte, die den Verband gestalten. Davon sind wir tief beindruckt und wir möchten ganz zu Beginn einmal von Herzen Danke sagen!
Transparenz und Wertschätzung sind uns im Verband ausgesprochen wichtig. Deshalb wollen wir in unserer Amtszeit konkret dafür sorgen, dass ihr, die Engagierten in unserem Verband noch mehr gesehen werdet und dass die Arbeit des Bundesleitungsteams für alle noch transparenter wird. Einen Beitrag hierzu sollen jährlich zwei Halbjahresberichte leisten – sie sind so etwas wie eine kurze Bestandsaufnahme dessen, was im Jungen DBSH angestoßen oder abgeschlossen wurden und was das Bundesleitungsteam, die Ansprechpersonen der Länder und die Mitglieder der Hochschul-, Orts- und Arbeitsgruppen gerade tun oder getan haben.

An dieser Stelle noch zwei Hinweise: Wir freuen uns über Feedback, denn da-rauf sind wir angewiesen! Wenn Du also Fragen, Lob, Kritik oder Anregungen für uns hast, freuen wir uns über eine Mail an mail(at)junger-dbsh(dot)de . Außerdem: Wenn Du Lust bekommst, dich in Arbeitsgruppen oder Ämtern zu engagieren, nimm gerne Kontakt mit uns auf. Wir beantworten sehr gerne Deine Fragen hierzu und stellen Kontakt zu anderen Mitgliedern oder Arbeitsgruppen her.

Wir freuen uns jetzt schon auf die zweite Jahreshälfte 2021 – mit Engagement, Mut und hoffentlich mit viel persönlichem Kontakt.

Wir wünschen Dir einen schönen Sommer und senden die besten Grüße,
Anne, Chris, Ellen, Hanno und Johanna
Bundesleitungsteam Junger DBSH

Beschreibung: Download:
Erster Halbjahresbericht 2021

DBSH Summer School 2021

Stand Mai 2021

Mit der DBSH Summer School 2021 gehen wir in die dritte Runde eines bundesweiten Fortbildungs- und Vernetzungsangebot für Aktive und Funktionsträger*innen im (Jungen) DBSH. Orientiert am Konzept des Open Space bzw. BarCamps möchten wir somit den Austausch, die Diskussion und projektbezogene Zusammenarbeit im DBSH fördern. Wir möchten allen Aktiven im Verband die Möglichkeit bieten, ihre Kompetenzen auch außerhalb von Studium oder formaler Fortbildung auszutauschen. Unsere DBSH Summer School 2021 bietet dafür viele Möglichkeiten: vom kompakten Input über Seminareinheiten bis hin zum Kreativlab, gespickt mit erlebnispädagogischen Einheiten und ganz viel Teamspirit.
Dieses Jahr laden wir erstmalig zusätzlich auch explizit Nicht-Mitglieder ein, teilzunehmen und den DBSH in einem ganz besonderen Umfeld kennenzulernen!

Short Facts

  • Zeitraum: 8.-12. September 2021 (5 Tage, 4 Nächte)
  • Veranstaltungsort: Haus am Moor in Schülp bei Nororf
  • Teilnehmer*innenzahl: ca. 25 Personen
  • Unterbringung: Vollpension, Mehrbettzimmer
  • Kostenbeitrag: 100,00 Euro für Mitglieder, 250,00 Euro für Nicht-Mitglieder
  • Anmeldeschluss: 13. August 2021

Bedenken wegen Corona?

Wir sind optimistisch, dass die Summer School im September in einem angemessenen und sicheren Rahmen stattfinden kann. Deswegen laufen die Vorbereitungen ganz normal weiter und wir freuen uns, wenn Du Dich anmeldest! Dabei gehst Du kein Risiko ein: Falls wir die Veranstaltung doch absagen müssen oder Du Dich doch nicht wohl bei der Sache fühlst - kein Problem! Falls Du Deinen Teilnahmebeitrag schon überwiesen hast, erstatten wir ihn in voller Höhe zurück. Stornogebühr gibts nicht.
Also los: Schick uns noch heute deine Anmeldung!

Zur Anmeldung Summer School 2021
Beschreibung: Download:
Einladung zur Summer School 2021

Digitaler Bildungstag des dbb

Stand Februar 2021

Am 03. März 2021 bietet unsere Dachgewerkschaft dbb über die dbb akademie den 1. Digitalen Bildungstag für Gewerkschaftsarbeit an. Als Mitglied im DBSH kannst Du an dieser und vielen anderen Weiterbildung teilnehmen. Behandelt werden viele Fragen rund um die Vereins- und Gewerkschaftsarbeit in der digitalen Welt, aber auch Methoden, um Onlinemeetings spannend und motivierend durchzuführen. Die Tagung ist kostenlos, anmelden kannst Du Dich auf der Website der dbb akademie.
 


Teile deine Ansicht!

Stand Februar 2021

Seit fast einem Jahr stellt die Pandemie uns alle immer wieder vor neue Herausforderungen. Durch die pandemiebedingten Umstellungen und Regelungen werden auch Studiereden hohe Flexibilitäts- und Anpassungsleistungen abverlangt. Studieren ist nur noch von zuhause und digital möglich.

Wir möchten uns bundesweit mit Dir zum Thema "Soziale Arbeit studieren während der Pandemie" austauschen und haben uns dazu einiges überlegt. Also sei dabei, am 16.02. ab 19:00 Uhr und teile Deine Ansicht! Alle weiteren Infos sowie den Zugangslink findest Du auf der Junger DBSH Facebookseite


Nachhaltigkeit in der Sozialen Arbeit

Ergebnisse einer Online-Debatte des Jungen DBSH Nürnberg

(Stand Februar 2021)

In diesem Video werden die Erkenntnisse aus der Online-Debatte "Soziale Arbeit und Nachhaltigkeit. Und schon wieder ein neues Buzzword?" vom Juni 2020 zusammengefasst und grafisch aufbereitet.

Der Fachtag wurde von der Aktivengruppe des Jungen DBSH Nürnberg konzipiert und durchgeführt. Beteiligt waren folgende Referent*innen aus Forschung, Lehre und Praxis:

  • Lisa Dörfler (Master Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession),
  • Michael Domes (Professor für Theorien der Sozialen Arbeit) und
  • Katharina Fichtner (Natur- & Wildnispädagogin).

Alle Quellen, Präsentationen und weiterführende Informationen finden sich auf unserer digitalen Pinnwand unter: https://padlet.com/philipneumueller/qs59d1f8ad203dyk

Gerne dürfen hier auch weiterführende und hilfreiche Informationen ergänzt werden!

Hast Du ebenfalls Interesse, einen Fachtag oder Online-Seminar unter dem Dach des Jungen DBSH durchzuführen und Dich so für Themen der Sozialen Arbeit einzusetzen? Wir unterstützen Dich gerne dabei! Wende Dich einfach an das Team der „AG Webseminare“ unter webseminare(at)junger-dbsh(dot)de .

Credits Erklärvideo:


Das Bundesleitungsteam des Jungen DBSH stellt sich vor

Stand Januar 2021

Liebe Mitglieder, Aktive und Interessierte, Anfang Oktober 2020 wurden wir vom erweiterten Leitungsteam in Köln als neues Bundesleitungsteam des Jungen DBSH gewählt.

Wir hoffen sehr, dass es bald Gelegenheiten zum persönlichen Kennenlernen gibt und stellen uns bis dahin auf diese Weise bei Euch vor.

Anne Klotz aus Mainz hat als Ansprechperson für Rheinland-Pfalz und in der Hochschulgruppe Mainz schon Erfahrungen im Jungen DBSH gesammelt. Anne studiert im Bachelor Soziale Arbeit und arbeitet nebenbei in einer Kita. In der Position „Aktivenbetreuung“ wird sie vor allem zuständig für die Ansprechpersonen der Länder sein. Außerdem begleitet Anne das Netzwerk Prekäres Praktikum sowie die AG Webseminare.

Chris Liegl aus Regensburg ist schon zwei Jahre im Bundesleitungsteam in der Position „Innovation“ gewesen und war in der Hochschulgruppe Coburg aktiv. Seit einigen Monaten arbeitet Chris als Seminarleitung und sozialpädagogische Betreuung im Bereich der beruflichen Fortbildung. In seiner neuen Position „Audiovisuelle Medien“ wird er für YouTube, den Podcast und neue Projekte in dieser Sparte verantwortlich sein. Außerdem begleitet er die jährliche AG zur Vorbereitung der DBSH Summer School.

Ellen Bogorinsky war lange in der Hochschulgruppe Münster aktiv. Sie hat in den letzten eineinhalb Jahren erste Berufserfahrung in einer Intensivwohngruppe für traumatisierte Mädchen gemacht und studiert jetzt im Master Jugendhilfe. Als Haushaltsbeauftragte wird sie das Budget des Jungen DBSH verwalten. Außerdem wird sie die Projekte Netzwerk Prekäres Praktikum, ITSA auf Bundesebene und Berufseinstiegsbroschüre begleiten sein sowie die Seiten des Jungen DBSH in der Forum Sozial verantworten.

Johanna Braun hat die Hochschulgruppe Köln mitgegründet, war im Bezirk Köln-Bonn-Rhein-Sieg aktiv und war zudem zwei Jahre Ansprechperson für NRW. Sie hat einige Jahre in der Jugendhilfe und der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung gearbeitet. Momentan studiert sie im Master Gender und Queer Studies. Als zweite Sprecherin wird sie das Leitungsteam nach außen vertreten und in den verschiedenen Gremien des DBSH mitarbeiten. Johanna wird die Projekte Social Cinema, Summer School und Mitgliedergewinnung begleiten.

Hanno Lauterbach aus Köln hat bei der Summer School 2019 erste JDBSH-Luft geschnuppert und war direkt Feuer und Flamme. Er hat sich daraufhin beim Jungen DBSH Köln engagiert. Hanno studiert im Bachelor Soziale Arbeit an der HS Düsseldorf. Als erster Sprecher wird er das Leitungsteam nach außen vertreten und in den verschiedenen Gremien des DBSH mitarbeiten. Hanno wird zusätzlich für unser Podcast Projekt begleiten.

Wir freuen uns sehr darauf, die tolle Arbeit des bisherigen Leitungsteams fortzuführen und die Aufträge des Erweiterten Leitungsteams umzusetzen. Gemeinsam mit Euch wollen wir so unseren Berufsverband vor allem in den Bereichen Studium, Berufseinstieg und Innovation weiter voran zu bringen.

Wir freuen uns jederzeit, von Euch zu hören! Dafür könnt ihr zum Beispiel eine Mail schreiben an: mail(at)junger-dbsh(dot)de.

Gerne könnt ihr uns auch direkt anschreiben. Die jeweiligen E-Mail-Adressen findet ihr hier.


Zur Sonderseite Corona-Pandemie

Jetzt im DBSH

NEWS | 14.11.2021

1. Fachtagung der Senior*innen DBSH - ein großer Erfolg

NEWS | 26.08.2021

Besuch beim Bundespräsidenten - Dankesfest für in der Corona-Pandemie besonders Engagierten

NEWS | 14.07.2021

Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe ist grundgesetzwidrig - Urteil des Bundesverfassungsgerichts

DBSH Dachorganisationen

Der DBSH ist Mitglied bei: