Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Junger DBSH

Der Junge DBSH ist die Nachwuchsvertretung für Mitglieder des DBSH bis zum Alter von 35 Jahren. Diesem Bereich sind knapp 1200 Mitglieder zuzurechnen. Der Junge DBSH versteht sich als offener Zusammenschluss junger Praktiker_innen und Studierender, die sich im Verband den sich wandelnden Herausforderungen in Praxis und Lehre widmen möchten.

Für einen besseren Überblick über den DBSH und Jungen DBSH haben wir Euch hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

 

 

Beschreibung: Download:
Konzept Junger DBSH - Stand 2017 505 KB

Aktuelles


Aufruf zur Kandidatur für das Junger DBSH Leitungsteam 2020/2021

Stand Februar 2020

Liebe Mitglieder,
am 18. April 2020 wählen wir für den Jungen DBSH ein neues Leitungsteam – unser höchstes Gremium als Jugendorganisation im DBSH. Den Wahlaufruf hierfür haben wir bereits im November 2019 auf den verschiedenen Kanälen veröffentlicht und bei Veranstaltungen darauf aufmerksam gemacht. Nun sind es noch etwas mehr als zwei Monate und deshalb möchte ich heute als Sprecherin des Jungen DBSH offiziell zur Kandidatur aufrufen.

Nicole Plettau
für das Junger DBSH Leitungsteam

Wahlen 2020 - Leitungsteam Junger DBSH

Farewell Summer School 2019

Stand November 2019

Der drittheißeste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnung neigt sich nun dem Ende, deshalb nutzten wir die letzten warmen Sommertage, um die allererste Summer School vom Jungen DBSH gemeinsam auf die Beine zu stellen. Fünf Tage lang haben wir, 14 (angehende) Sozialarbeiter*innen, im idyllischen Irgendwo im Nirgendwo (Waldmünchen in der Oberpfalz) uns mit professionsrelevanten Themen auseinander gesetzt und uns als Gruppe intensiv kennengelernt.

Hierfür machten wir uns den Peer-to-Peer-Ansatz zu eigen, um all dem Wissen und den Ressourcen, die bereits in der Gruppe vorhanden waren, eine Plattform zu bieten. Das heißt, es wurden keine externen Referent*innen eingeladen, sondern wir selbst wurden alle in irgendeiner Art und Weise zu Referent*innen und Summer School-Gestalter*innen. So entwickelte sich eine bunte Themenvielfalt, die sich über politische, gesellschaftskritische, künstlerische und mediale Themen erstreckte. Es kamen Themengebiete auf, wie zum Beispiel: Politische Bildung in der Sozialen Arbeit, Prekäres Praktikum, Sport und Soziale Arbeit (SpoSA) oder auch praktische Workshops, wie trickreiche Flipchart-Gestaltung, ein Medienworkshop und ein Mental-Care-Workshop.

Hinter all den Themen steckten ein ganz persönliches Interesse und Motivation, dies mit der Gruppe zu teilen. Und so ergab sich eine Atmosphäre, die von Wertschätzung, Wissensdurst, Bewegungsdrang und lautem Gelächter geprägt war. Gleichzeitig zu all den intensiven inhaltlichen Themen ließen die Gruppe Freizeitaktivitäten, wie das Balancieren im Niederseilgarten oder das Jugger-Spielen in der Sommerhitze, noch mehr zusammen wachsen. Nach fünf ereignisreichen Tagen traten wir wieder den Heimweg an und nahmen den Spirit von hoch motivierten und engagierten Sozialarbeiter*innen mit nach Hause und schärften und veränderten unsere Sichtweise und Wirkungsweise auf unsere einzigartige Profession als Sozialarbeiter*innen.

Wer neugierig darauf geworden ist, wer sich auf der Summer School zusammen gefunden hat, kann einen Teil von uns hier entdecken: https://www.youtube.com/watch?v=_k4bd9xB6v. Und denkt daran: Auch du kannst als Sozialarbeiter*in einen Teil zum Klimaschutz beitragen, damit die nächste Summer School nicht hitzebedingt ausfallen muss.


Zur Sonderseite Corona-Pandemie

Jetzt im DBSH

NEWS | 27.03.2020

DBSH Bundesgeschäftsstelle erweitert die telefonische Erreichbarkeit aufgrund der Corona-Pandemie

NEWS | 24.03.2020

Vorsitz des DBSH und FSA sagen DANKE für das unermüdliche Engagement

NEWS | 17.03.2020

Internationaler Tag der Sozialen Arbeit 2020

DBSH Dachorganisationen

Der DBSH ist Mitglied bei: