Save the date: BuWeiTa in Frankfurt am Main

(29.05.2017)

Der Termin für unsere nächste Bundesweite Tagung steht: Wir sehen uns vom 10. -12. November in Frankfurt am Main.

Schreibt es Euch schon einmal in die Kalender – alle jungen Aktiven und Interessierten sind herzlich eingeladen!

Hier geht's zur Facebook-Veranstaltung BuWeiTa 2017.

Bundesjugendtag in Berlin

(11.-13.05.2017)

Der Bundesjugendtag der dbb jugend ist das höchste Gremium der Jugend unserer Dachgewerkschaft. Alex und Nicole waren im Mai zum ersten Mal für uns dabei: Etwa 180 Delegierte und über 70 Anträge, die von uns bearbeitet werden wollten. In diesem Rahmen wurde die bisherige Bundesjugendleitung entlastet und eine neue gewählt – wir bedankten uns herzlich bei Sandra Kothe, die uns immer tatkräftig bei unserem Aufbau unterstützt hat. Für die nächsten fünf Jahre wurden die Bundesjugendleitung und das Beratungsgremium Jugendpolitische Kommission neu gewählt.

Treffen Leitungsteam in Münster

(05.-07.05.2017)

Für unser Treffen im Leitungsteam haben wir uns im Mai in Münster bei Alex versammelt und durften an der Hochschule Münster tagen. Gemeinsam haben wir an unserem Konzept, verschiedenen Aspekten der Nachwuchsarbeit, der Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und dem Schwerpunktthema Berufseinstieg gearbeitet.

Funktionsträgerschulung und Bayern-Vernetzungstreffen

(07.-09.04.2017)

Nicole und Alex waren im April für uns bei der vierteiligen Funktionsträgerschulung und auch in diesem Jahr waren wir mit der Jugend gut vertreten. Zum Thema Mitgliedergewinnung und -bindung kamen zehn junge und motivierte Aktive zusammen und tauschten sich aus, bildeten sich weiter und tragen die Erkenntnisse nun auch zurück in ihre Aktivengruppen vor Ort. Bernhard war derweil zum Vernetzungstreffen in Bayern eingeladen und brachte viele gute Impulse von den Engagierten mit zurück ins Leitungsteam.

Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf

(28.-30.03.2017)

Alex war im März für uns auf dem Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldort dabei. Am wichtigsten in diesem Rahmen: Das Forum zur SGB-VIII-Novellierung. Die zentralen Aspekte wurden zusammengefasst vom Familienministerium dargestellt und in der anschließenden Diskussion ließen Bedenken und Kritik nicht lange auf sich warten. Zu der Veranstaltung verteilte Alex mit weiteren Aktiven Flugblätter zum Thema und auch wenn der Entwurf nicht gänzlich zurückgewiesen werden konnte, so ist die Verschiebung der 'Großen Lösung' dennoch als Erfolg zu werten.

Wir feiern den World Social Work Day!

(21.03.2017)

In Hamburg wurde die W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V. besucht, in Berlin wurde der Lesung von Mechthild Seithe aus ihrem neuen Roman „Zum WOHLE“ gelauscht, im Saarland an einem Strang gezogen, in Coburg dürften wir uns etwas wünschen und in NRW traf man sich sowohl zum Stammtisch als auch zur Podiumsdiskussion zum Thema „Stärken – Strukturen – Standards: Soziale Arbeit und Ehrenamt im Dialog“. Auch in diesem Jahr wurde der Internationale Tag der Sozialen Arbeit wieder feierlich begangen. Mit einer gemeinsamen Fotoaktion haben wir unseren Feiertag auch im gesamten Bundesgebiet beworben.

Erweitertes Leitungsteam trifft sich in Berlin

(10.-12.03.2017)

Im März trafen sich wieder unsere Ansprechpersonen der Länder und das Bundesleitungsteam zu einem gemeinsamen Treffen. Wir stellen hier die Weichen für die weitere Arbeit im Jungen DBSH: Austausch, gegenseitige Unterstützung und Themenfindung. Was brauchen wir für unsere Hochschulgruppen? Wie wollen wir das Thema Berufseinstieg in die Breite tragen? Neben den Inhalten haben wir im März auch nachgewählt: Nach dem Rücktritt von Anna Oeder durften wir Alexander Streck im Leitungsteam begrüßen. Wir danken Anna an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich für ihren Einsatz auf Bundesebene und freuen uns gleichzeitig auf die gemeinsame Arbeit in der neuen Zusammensetzung

Junger DBSH München: Herausgelost ins Engagement

(20.01.2017)

Verfasst von Marie-Louise Gabriel für die Ortsgruppe München

„Ich bin aus allem anderen herausgelost worden“ – der Satz bei dem man förmlich beobachten kann, wie sich die Augen von Dozent_innen kurz einmal um den Globus drehen, bis sie einem wieder ins Gesicht sehen. Trotzdem fällt er, der gnadenlosen Ehrlichkeit der Studierenden geschuldet, in ausnahmslos jedem Seminar an unserer Katholischen Stiftungsfachhochschule in München. Auch Franziska Liegl musste sich diese magischen Worte nicht nur einmal anhören, als sie in unserem semesterübergreifenden Seminar 4.2 „Wir gründen eine DBSH-Hochschulgruppe“ nach der Teilnahmemotivation der 10 Studierenden fragte. Sehr vereinzelt tröstete ein „Mich hat das Seminar tatsächlich interessiert“ darüber hinweg. Auch ich gehörte eher zur „Es fehlt noch eine Note“-Fraktion und wusste deshalb so gar nicht, was mich erwarten würde. Sollte hier eine Gruppe zu Übungszwecken gegründet und anschließend wieder aufgelöst werden? War die Aktion die gemeinsam geplant werden sollte eine reale oder würde es sienur auf dem Papier geben? Und was genau ist jetzt dieser DBSH?

Vollständiger Artikel

dbb Jahrestagung

(09.01.2016)

Die dbb Jahrestagung fand wie jedes Jahr in Köln statt und im Saal lauschten um die 800 Gewerkschafter_innen dem Auftakt durch den Vorsitzenden Klaus Dauderstädt. Dauderstädt forderte in seiner Rede mehr Respekt und Wertschätzung für Beschäftigte im öffentlichen Dienst und in den privatisierten Bereichen. Unsere Bundeskanzlerin war ebenso wie unser Bundesinnenminister De Maizière zu Gast und sprach über die aktuellen Herausforderungen im Blick auf Europa. Alle Reden lassen sich auf der Seite des dbb ansehen. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, ist die Jugend mittlerweile gut vertreten und deutlich sichtbar im Rahmen der dbb Jahrestagung verankert.

Rück- und Ausblick

(01.01.2017)

Mit Blick auf 2016 sagen wir allen Aktiven im Verband ein großes DANKE! Mit Eurer Arbeit leistet Ihr jedes Mal aufs Neue einen wichtigen Beitrag zur Interessenvertretung unserer Profession - ohne Euch wäre das nicht möglich. Ihr seid an Hochschulen aktiv, steht auf Messen, gebt Seminare und Workshops, knüpft Kontakte, geht auf die Straße, schreibt Artikel, bildet Euch weiter, repräsentiert Verband und Gewerkschaft, schlagt in Jugendämtern Alarm, bezieht Stellung zu aktuellen Themen, verteidigt uns wichtige Werte, bildet Netzwerke und übernehmt Verantwortung in Funktionen - ohne Euch läuft das einfach nicht. Mit Blick auf 2017 steht als erstes die Tarifrunde der Länder an – und dann nehmen wir einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt ins Visier: den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit. Wir werden den Feiertag unserer Profession mit lokalen Aktionen unterstützen. Im Frühjahr dann sehen wir uns auf der Bundesweiten Tagung, welche wir dieses Jahr in Hessen planen. Wir wollen das Jahr 2017 dem Thema Berufseinstieg widmen und planen dazu in der zweiten Jahreshälfte einen Workshop. Wir freuen uns auf ein genauso erfolgreiches und aktives Jahr 2017!

Euer Leitungsteam Anna, Bernhard, Katrin und Nicole