Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Soziale Arbeit in der Bayreuther Straße – Anspruch und Wirklichkeit

14.10.2018

Bild: Michael Leinenbach

Am 29.09.2018 trafen sich die Mitglieder des Landesverbandes Rheinland-Pfalz in der Hochschule in Ludwigshafen.

Sie hörten einen spannenden Fachvortrag von Herrn Hucke, der Ansprechpartner für die Gemeinwesenarbeit der „Bayreuther Straße“ ist. Die „Bayreuther Straße ist ein städtisches Einweisungsgebiet, in dem Menschen aus Ludwigshafen zugewiesen werden, die von Obdachlosigkeit bedroht sind.


Es handelt sich um

- Alleinstehende,
- Familien und
- Senioren

die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden.

- Sie leben dort auf engstem Raum.
- Die Wohnungen sind in einem katastrophalen Zustand.
- Mietverträge existieren nicht.

Träger dieser sehr wichtigen Arbeit ist die ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen GmbH. Herr Hucke und seine Kollegen leisten dort sehr wichtige Beziehungsarbeit. Zusammen mit den Bewohnern der „Bayreuther Straße“ entstehen Projekte, die sich nah an den Bedürfnissen der Menschen orientieren (z.B. Kochgruppe im
Jugendtreff). Im Anschluss kam es zu einer regen Diskussion und einem fachlichen Austausch.

Am Nachmittag führte die Landesvorsitzende Sylke Schölch durch die Landesmitgliederversammlung.

Michael Leinenbach berichtete im Anschluss über aktuelle Themen auf Bundesebene.

Jetzt im DBSH

NEWS | 17.09.2019

Sozialarbeiter_innen für eine nachhaltige Klimapolitik!

NEWS | 15.09.2019

Modellphase zur Umstellung der Homepages für die Landesverbände ist angelaufen

NEWS | 11.09.2019

DBSH Summer School 2019

DBSH Dachorganisationen

Der DBSH ist Mitglied bei: