Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. Mitglied werdenperson_add

Frauenpolitische Stellungnahmen

Der DBSH unterstützt folgende frauenpolitische Stellungnahmen:


Sorgearbeit: DBSH bezieht Stellung zum Zweiten Gleichstellungsbericht

Stand 24.Juni 2018

Der Deutsche Frauenrat widmet sich dem neuen Schwerpunktthema "Sorgearbeit" und konzentriert sich auf zwei zentrale Aspekte:

  1. „Umverteilung von Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern“
  2. „Aufwertung erwerbsmäßiger Sorgearbeit“. 

Der DBSH wurde dazu um eine Stellungnahme gebeten, in der die Bedeutung der Sozialen Arbeit als professionelle Sorgearbeit erläutert und die zukünftigen Herausforderungen für Arbeitsbedingungen in Verbindung mit professionellen Qualitätsstandards in diesem Feld darlegt werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Freiheit – Gleichstellung – Existenzsicherung

Forderungen des Deutschen Frauenrates zur Bundestagswahl 2017

Stand August 2017

Der Deutsche Frauenrat fordert die im Bundesrat vertretenen Parteien auf zur Bundestagswahl 2017 die aus Sicht der Frauen wichtigsten Ziele für die kommende Legislaturperiode in ihren Wahlprogrammen aufzunehmen:

  • Wirtschaftliche Unabhängigkeit im Lebensverlauf gewährleisten! Frauen haben das Recht auf eigenständige Existenzsicherung, auch mit Fürsorgeverantwortung und gleichgültig ob sie alleinerziehend sind oder in Partnerschaft leben.
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf herstellen! Der DF ruft hier den ersten Gleichstellungsbericht auf und fordert entsprechend der Lebensverlaufsperspektive, die konsistente Rechtsetzung einzuhalten.
  • Altersarmut vermeiden! Dazu ist eine gleichstellungspolitisch faire Alterssicherungspolitik notwendig.

Mehr dazu

Beschreibung: Download:
Forderungen des Deutschen Frauenrates zur Bundestagswahl 2017 441 KB
Wahlaufruf Deutscher Frauenrat Bundestagswahl 2017 2 MB

Alle Mitnehmen: Integration geflüchteter Frauen und Mädchen muss gelingen

Stand August 2017

Der Deutsche Frauenrat setzt sich immer wieder für die Rechte und den Schutz geflüchteter Frauen und Mädchen ein. Das verabschiedete Positionspapier: "Alle Mitnehmen: Integration geflüchteter Frauen und Mädchen muss gelingen" fordert zum Schutz und zur Förderung geflüchteter Frauen und Mädchen auf und formuliert notwendige Schritte zur Umsetzung. Die Forderungen beschäftigen sich mit den Themenfeldern Migration, Asylrecht und -verfahren, Spracherwerbung und Wertevermittlung, Gewaltschutz und -prävention, Gesundheitsprävention und -versorgung, Bildung, Ausbildung und Beschäftigung, sowie kulturelle, gesellschaftliche und politische Teilhabe. Sie wenden sich, wenn nicht speziell aufgeführt, an die Europäische Union, an den Bund, die Länder und Kommunen, an öffentliche und private Träger der Wohlfahrt, an Bildungseinrichtungen (Kitas, Schulen, Hochschulen), an Parteien, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen wie Frauenverbände, Frauen- und Selbsthilfegruppen und Sportverbände u.a.

Siehe auch: https://www.frauenrat.de/themen/fluechtlings-integrations-und-migrationspolitik/flucht-und-integration/

Positionspapier Deutscher Frauenrat

Jetzt im DBSH

NEWS | 16.11.2018

Zur Haltung und Bewegung in der Sozialen Arbeit

NEWS | 06.11.2018

Die Leitlinien der Haltung näher betrachtet

NEWS | 04.11.2018

5. Berufskongress für Soziale Arbeit erfolgreich beendet

DBSH Dachorganisationen

Der DBSH ist Mitglied bei: