ROTE KARTE - Sonderseite

Rote Karte Aktion des DBSH

Wo immer soziale Leistungen wie Betreuung, Beratung, Bildung, Erziehung oder Pflege erforderlich werden, leisten gut ausgebildete, verantwortungsbewusste Profis aus sozialen, pädagogischen und pflegerischen Berufen unersetzliche Arbeit für die Gesellschaft und für die Menschen, die diese Leistungen nutzen.

Stets lauter werden die Rufe aus Politik und Wirtschaft nach Sparmaßnahmen auch im sozialen Bereich. Obwohl viele soziale Einrichtungen, Dienste und Organisationen effizient, engagiert und unbürokratisch arbeiten. Doch Träger und Behörden haben begonnen, auch dort zu sparen, wo der Kern ihrer sozialen Leistungsfähigkeit entsteht: Beim guten Fachpersonal.

Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) warnt in seiner "Saarbrücker Erklärung" angesichts der fortgesetzten Kürzungen bei sozialen Leistungen und Diensten vor einer wachsenden Spaltung der Gesellschaft. Stattdessen fordert der Verband von der Politik ein wirkliches „Armutsbekämpfungskonzept“ und eine solidarische Beteiligung der Bezieher von höheren Einkommen und von Unternehmen an den Sozialkosten. Um dies durchzusetzen, müsse die Soziale Arbeit politischer werden, so der 1. Vorsitzende des DBSH, Michael Leinenbach: „Es ist ethische Verpflichtung der Profession sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen“.

Bilderaktion

Neben der allgemeinen „Vergabe“ der roten Karte werden wir auch eine Bilderaktion starten. Kollgen_innen des DBSH vergeben mit Ihrem Bild die rote Karte für bestimmte Misstände und zeigen damit offen Flagge gegen Sozialabbau, Entsolidarisiserung und eine Politik der sozialen Kälte.

DVSG zu Rote-Karte-Aktion

Die DVSG (Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen) unterstützt die Rote-Karte-Aktion des DBSH. Der Vorsitzende Urlich Kurlemann erläutert die Aktion und die Unterstützung in der "Forum Sozialarbeit + Gesundheit 3/15".

Beschreibung: Dateigröße: Download:
DVSG unterstützt Rote-Karte-Aktion 116 kB DVSG unterstützt Rote-Karte-Aktion

Mehr zur Aktion "Rote-Karte"

Fragen zur Kampagne? - Ihre Rote Karte?

Für den Zeitraum der Kampagne können Sie uns Ihre Fragen, Anregungen und auch Fotos mit Ihrer ganz persönlichen Roten Karte zukommen lassen. Wir werden diese nach unserer Möglichkeit auf der Sonderseite veröffentlichen.

Kontakt:

rotekarte[at]dbsh.de 

Auf Facebook ist die Aktion hier zu finden.